Vereinsstruktur

2019 erfolgte die Vereinsgründung des Neurovaskulären Netz Ruhr e.V., welcher im Vereinsregister in Bochum eingetragen ist. Zu den Gründungsmitgliedern zählten Vertreter aller Fachrichtungen aus dem Ruhrgebiet.

Ziel des Vereins ist in erster Linie die Zusammenarbeit der an der Standort-übergreifenden Akutversorgung und Nachsorge von Patienten mit akutem Schlaganfall sowie chronischen Krankheiten der Blutgefäße des Zentralnervensystems befassten Kliniken zu verbessern, insbesondere durch Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit der neuromedizinischen Fächer (Neurologie, Neuroradiologie, Neurochirurgie) und Nachbardisziplinen (z. B. Anästhesiologie und Intensivmedizin, Kardiologie, Gefäßchirurgie).

Standards der Anwendung und Parameter zur Qualitätssicherung von diagnostischen und therapeutischen Verfahren bei Patienten mit Erkrankungen der Hirn- und Rückenmarkgefäße sollen gesichert werden. Die Tätigkeiten lokaler neurovaskulärer Netzwerke im Ruhrgebiet sollen Standort-übergreifend koordiniert werden. Zudem sollen umfangreiche Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeiten getätigt und wissenschaftliche Tätigkeiten unterstützt und koordiniert werden.